Paramedizinische Behandlungen

Eine paramedizinische Behandlung ist die  Korrektur oder Rekonstruktion einer durch Unfall, Operation, Narbengewebe oder unzureichender Eigenpigmentierung farblich nicht zur Umgebung passenden Körperstelle.

Nadeldermabrasion zur Behandlung von Narben zur Anregung der Zellneubildung

Farbliche Narbenanpassung nach Unfällen, Verbrennungen, Operationen

Bei partieller oder totaler Verlust der Ober oder Unterlippe

Nach plastischer Rekonstruktion bei Lippen-/Kiefer-/Gaumenspalte

Lippengestaltung nach Kiefer/Gaumenspaltung

 

Nach plastischer Konstruktion eines Penis nach Geschlechtsumwandlung

Nach Hauttransplantationen

Bei Brustwarzen- und Vorhofaufbau nach Brustkrebs oder Brustvergrößerung/-verkleinerung

 

Beispiel: Kaum pigmentierter Brustwarzenvorhof mit Narbengewebe
Das Ergebnis nach 3 Behandlungen: eine schöne, natürlich aussehende Areola

Bei Vitiligo (Weissfleckenkrankheit)

Bei Ritzernarben

Bei Haarausfall (Kopfhautpigmentierung)

Bei schütterem Haarwuchs – optische Haarbodenverdichtung



Bei manchen paramedizinischen Indikationen ( u. a. nach Chemotherapie oder Brustkrebsoperationen, Brand- oder Unfallverletzungen) werden die Kosten für entsprechende Wiederherstellungsmaßnahmen in manchen Fällen von den Krankenkassen übernommen. Voraussetzung dafür ist die Vorlage eines Kostenvoranschlages und eines ärztlichen Gutachtens. Bitte fragen Sie bei Ihrer Krankenkasse an.


Downloads:

Einverständniserklärung Micropigmentierung

Pflegehinweis Paramedizinische Behandlung